Plaque – was ist das?

Plaque – was ist das?

Als Plaque bezeichnet man den klebrigen Belag, der sich fortwährend auf der Oberfläche der Zähne bildet. Wird dieser „Biofilm“ nicht regelmäßig entfernt, drohen Karies und Zahnfleischprobleme.

Was ist Plaque eigentlich genau?

Die Mundhöhle beherbergt eine Unzahl an Mikroorganismen. Viele davon wollen nichts Böses – sie sind dem Menschen sogar von Nutzen. Siedeln sich allerdings bestimmte Bakterien auf den Zähnen an, spricht man von bakteriellem Zahnbelag (dentale Plaque). Wird dieser nicht regelmäßig und gründlich entfernt, können Karies, Zahnfleischentzündung oder sogar Parodontitis die Folge sein.

Dentale Plaque, auch dentaler Biofilm oder bakterieller Zahnbelag genannt, beschreibt eine Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche. Diese bakterielle Gemeinschaft ist in einer Schleimschicht eingebettet, die sich aus Bestandteilen des Speichels, Nahrungsresten und bakteriellen Substanzen zusammensetzt. Sie bietet den Mikroorganismen Schutz vor äußeren Einflüssen.

Zu Beginn ist die Plaque für die Zähne ungefährlich. Wenn der Biofilm allerdings länger an der Zahnoberfläche haften bleibt, siedeln sich immer mehr Bakterien an. Einige dieser Bakterien produzieren nun beispielsweise Säuren (v.a. Milchsäure), die dem Zahnschmelz die Mineralien entziehen und so zu Löchern (Karies) führen können. Wie viel Säure produziert wird, hängt von der jeweiligen Bakterienart und von der Menge an Zucker ab, die zur Verfügung steht. Denn Zucker aus der Nahrung bauen diese Mundhöhlenbewohner zu Säuren ab.

Neben diesen Säuren zählen auch bestimmte Giftstoffe, die von den Bakterien ausgeschieden werden, zu den problematischen Substanzen: Sie können Zahnfleischerkrankungen hervorrufen.

Testsieger1 der Stiftung Warentest

parodontax 
Complete Protection

parodontax Complete Protection

Testsieger1 der Stiftung Warentest: Die tägliche Zahnpasta mit 8 Vorteilen für gesünderes Zahnfleisch und stärkere Zähne.

  1. Hilft Zahnfleischbluten zu reduzieren und vorzubeugen
  2. Reduziert gerötetes und entzündetes Zahnfleisch
  3. 4x effektiver bei der Plaqueentfernung2
  4. Hilft den Saum zwischen Zahn und Zahnfleisch straff zu halten
  5. Bekämpft schlechten Atem
  6. Stärkt den Zahnschmelz mit einer remineralisierenden Formel
  7. Reinigt intensiv für ein frisches Mundgefühl
  8. Entfernt sanft oberflächliche Verfärbungen und hilft so, das natürliche Weiß der Zähne wiederherzustellen

parodontax 
Complete Protection Zahnbürste

parodontax Complete Protection Zahnbürste

Die parodontax Complete Protection Zahnbürste bietet 8 Vorteile für gesundes Zahnfleisch und starke Zähne:

  1. Entfernt Plaque
  2. Reinigt entlang des Zahnfleischrandes
  3. Ist sanft zum Zahnfleisch und Zahnschmelz
  4. Kompakter Kopf für schwer zugängliche Bereiche
  5. Reinigt die Zahnzwischenräume
  6. Hilft, das natürliche Zahnweiß wiederherzustellen3
  7. Zungenreiniger
  8. Ergonomischer Griff

Hilft Zahnfleischproblemen vorzubeugen

Odol-med3 
Zahnfleisch Aktiv Mundspülung

Odol-med3 Zahnfleisch Aktiv Mundspülung

Die fluoridhaltige Multi-Aktiv-Formel enthält einen Inhaltsstoff, der Plaque-Bakterien bekämpft4, die Zahnfleischprobleme verursachen können

  • Hilft, Zahnfleischproblemen vorzubeugen
  • Wirkt auch dort, wo die Zahnbürste nicht hinkommt
  • Erfrischt den Atem

Interdentalbürsten

Dr.BEST 
INTERDENTAL

Dr.BEST INTERDENTAL

Entwickelt von den Dr.BEST Experten.
Jetzt bis zu 40% mehr Zahnoberfläche reinigen!5

  • Interdentalbürste zur sanften und gründlichen Reinigung zwischen den Zähnen
  • Borsten und Griff aus nachwachsenden Rohstoffen
  • 100 % plastikfreie Verpackung
  • In drei verschiedenen Größen

Experten-Videos

Alles zum Thema Zahnbelag, Zahnstein & Plaque
Alles zum Thema Zahnbelag, Zahnstein & Plaque
  • Wie entsteht Zahnbelag?
  • Woran erkennt man Zahnbelag / Plaque?
  • Was kann ich tun gegen Zahnbelag?
  • Kann man Zahnstein selbst entfernen?
  • Die besten Tipps bei Zahnbelag

Wie entsteht bakterieller Zahnbelag?

Zahnbelag entsteht fortlaufend immer wieder neu, auch schon direkt nach dem Zähneputzen. Bei der Entwicklung des Biofilms unterscheidet man folgende Phasen:

Warum fühlen sich die Bakterien im Mund so wohl?

Die Mundhöhle bietet sehr gute Bedingungen für viele Bakterien:

  • Warme und feuchte Umgebung
  • Gesicherte Nahrungsversorgung
  • Viele Verstecke (z.B. Zahnzwischenräume)
  1. Zunächst benetzt der Speichel die frisch gereinigten Zähne und das sogenannte Pellikel (eiweißhaltige Schicht auf den Zähnen) bildet sich. Drei bis sechs Stunden später kleben schon die ersten Bakterien (Pionierbakterien) auf der Speichelschicht. Sie bilden eine einschichtige Zelllage und scheiden lediglich Wasser und Kohlenstoffdioxid aus. Diese Substanzen stellen für den Zahnschmelz noch kein Problem dar.
  2. Bleibt dieser Biofilm bestehen, kommt es zu einer Vermehrung der angesiedelten Bakterien. Zudem lagern sich neue Bakterienarten an und eine komplexe, mehrschichtige Bakteriengemeinschaft entsteht.
  3. Im unteren Teil der dentalen Plaque herrscht Sauerstoffarmut. Hier tummeln sich die Bakterien, die keinen Sauerstoff benötigen, um zu überleben (anaerobe Bakterienarten). Diese machen den Biofilm zu einer Gefahr für die Zahngesundheit, da ihr Stoffwechsel beispielsweise Säuren produziert, die den Zahnschmelz angreifen. Daher spricht man auch von einem pathogenen, also krankmachenden, Biofilm.
  4. Wird der Zahnbelag weiterhin nicht entfernt, entwickelt sich aus der weichen Plaque mineralisierter, harter Zahnstein.

Gut zu wissen:

Während Plaque sich noch gut mit Zahnbürste und Zahnseide entfernen lässt, kann Zahnstein nur beim Zahnarzt beseitigt werden.

Wo findet man besonders häufig dentale Plaque?

Zahnbelag kann durch eine gründliche Zahnpflege entfernt werden. Daher befindet er sich selten auf den gut zu reinigenden Kauflächen der Zähne. Vielmehr findet man die dentalen Biofilme in den „Verstecken“ der Zahnumgebung:

  • Zahnzwischenräume
  • Zahnfleischrand
  • Grübchen der Zähne
  • Füllungs- und Kronenränder

Hätten Sie's gewusst?

Zahnbelag (Plaque) entsteht ständig neu – auch schon kurz nach dem Zähneputzen.

Plaque enthält ein Sammelsurium unterschiedlicher Bakterienarten. Manche davon sind harmlos, andere hingegen produzieren Säuren oder Giftstoffe. Lesen Sie hier mehr dazu.

Zahnbelag kann nur mechanisch, das heißt mit Zahnbürste und Zahnseide bzw. Interdentalbürste , entfernt werden. Eine Mundspülung alleine reicht also nicht aus. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Zahnbelag lässt sich durch gründliches Zähneputzen entfernen. Zahnstein dagegen kann nur der Zahnarzt beseitigen.

Zahnbürste, Zahnpasta & Co

Die richtige Zahnpflege ist das A&O für gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln. Erfahren Sie hier alles zu…

Plaque entfernen

TIPPS & TRICKS

Plaque entfernen

Erfahren Sie hier, wie man Plaque richtig entfernt.

Mehr erfahren